Besichtigung des Retzer Stadtmuseums
Außenansicht Museum Retz
(© Astrid Bartl)
Königin Europa
(
Ausstellung "Der Retzer See von der Urzeit bis heute"
Retzer Stadtmodell aus dem 3D-Drucker
Bösendorfer-Flügel (1876) der Retzer Pianistin Antonia Raab, auch bekannt als "Liszt-Flügel" (© Helene Schrolmberger)
Liszt-Flügel in der Bürgerspitalskapelle
Othmar Ruzicka "Krautgarten" (Detail), Südmährische Galerie
(© Helene Schrolmberger)

Das Museum Retz im historischen Bürgerspital ist der zentrale Ausstellungsort der städtischen Sammlungen. Die Bestände umfassen die kulturhistorische Sammlung (Stadtgeschichte, Heimatkunde), die archäologische Sammlung, die erdgeschichtliche Sammlung und die Südmährische Galerie.

  • Königin Europa - älteste bekannte kartographische Allegorie auf Europa
  • Liszt-Flügel - hier spielte bereits der bekannte Komponist Franz Liszt
  • Älteste Weinstöcke des Retzer Landes im Innenhof des Museums
  • Retzer Stadtmodell aus dem 3D-Drucker
  • freier Eintritt für Kinder bis 14 Jahre
  • freier Eintritt mit der NÖ-Card, sooft Sie wollen
Dauer0 Stunde
Wichtige Informationen

Das Museum Retz hat am Freitag, Samstag, Sonntag und Feiertag in der Zeit von 13.00 bis 17.00 Uhr von Karsamstag, 3. April bis 26. Oktober (Nationalfeiertag) geöffnet.
Für die Besichtigung der Südmährischen Galerie steht ein Audio-Guide kostenlos zur Verfügung.
Ohne Blitz und ohne Stativ ist das Fotografieren im Museum ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke erlaubt.
Unsere Räumlichkeiten sind leider nicht barrierefrei, zwischen den Räumen befinden sich jeweils einige Stufen.

Weitere Informationen

Das Museum Retz im historischen Bürgerspital ist der zentrale Ausstellungsort der städtischen Sammlungen. Die Bestände umfassen die kulturhistorische Sammlung (Stadtgeschichte, Heimatkunde), die archäologische Sammlung, die erdgeschichtliche Sammlung und die Südmährische Galerie.

Die Sammlungsobjekte (mit Ausnahme der Südmährischen Galerie) sind Eigentum der Stadtgemeinde Retz. Das Museum wird seit der Renovierung des Bürgerspitals und der Neugestaltung der Dauerausstellung 2004 durch den damals neu gegründeten Museum Retz - Förderverein betreut.

Königin Europa:
Im Zuge der Erforschung der ältesten Museen Niederösterreichs wurde 2019 von der Kulturwissenschafterin und Archäologin Celine Wawruschka ein kolorierter Holzschnitt aus dem frühen 16. Jahrhundert mit einer Darstellung Europas neu analysiert und bewertet. Karten dieser Art sind aus späterer Zeit bekannt, die Retzer „Königin Europa“ ist jedoch die älteste bekannte kartographische Allegorie auf Europa.

Sonderausstellung 2022:
„Die Retzer Stadtburg“

ab
€ 4,00